Private Krankenversicherung Meine Ziele
 
 

Die Zeitschrift Öko-Test in der Ausgabe Mai 2008 zum Tarifdschungel der privaten Krankenversicherung

 

"Alles neu macht der Mai........"

Diese von H. Adam v. Kamp 1818 (1796-1867) geschriebene Volksweise trifft sicherlich nicht hier zu, was an den Daten zu erkennen ist. Aber was soll dann der Mai 2008 in der Zeitschrift Ökotest? Täuschen, tricksen? Oder einfach nicht verstehen einer kompliziereten Materie?

Es wäre alles nicht so schlimm, wenn nicht Menschen durch solche Artikel zu falschen Entscheidungen verleitet würden. Folgen, und nur darum geht es: zu hohe Beiträge zur privaten Krankenversicherung im Alter.

 

Öko-Test bewertet private Krankenversicherungen nach den unzureichenden Methoden von Assekurata, Finanztest, Morgen&Morgen und anderen Ratern:

Nicht zuviel hören, nicht zuviel sehen, noch weniger sagen. Die drei Affen lassen grüßen.Damit die Kasse weiter stimmt. Die Zeche zahlen viele Versicherte schon vorher und später.

 

Bisher fehlt jedem Test zur privaten Krankenversicherung der Kern

Vernünftige Beiträge im Alter, seriöse und glaubwürdige Angebote zum Tarif Wechsel und Selbstbehalt Wechsel. Da nützt es auch wenig, wenn man sich für einen Test zur Krankenversicherung einen ökologischen Anstrich gibt. Aber wie soll das gehen? Ich verstehe das nicht (P. Zinke).

 

Nur Transparenz in der Beratung zur privaten Krankenversicherung schützt vor jedem Dschungel

Transparenz für Angestellte, Selbständige und Beamte sind zur Krankenversicherung unverzichtbar, ebenso Einblicke und schlüssige Vergleiche zu den Tarifen. Mann muß hohe Beiträge im Alter und andere finanzielle Gefahren erkennen können.

Auch bei Ökotesat gilt hierzu Fehlanzeige. Leider fehlen u.a. Fantasie und Sachkenntnis. Vielleicht gilt für Ökotest auch nur die Maxime: Wir wollen beim Geld verdienen mit einem Rating zur Krankenversicherung auch dabei sein.

 

Was ist mit wichtigen Kriterien bei einem Angebot zur PKV nach Ökotest?

Unter anderem Tarifwechsel, Tarifdschungel und fehlende Beitragsstabilität,Tarifpolitik, Beitragsentwicklung, Beitragsvergleiche langfristig Versicherter, Beitragserhöhung, Krankenversicherung Preisvergleich und gesetzliche Krankenversicherung im Vergleich sind u.a. Schwerpunkte beim Beraten, Vergleichen, Testen und Bewerten.

Wer angestrengt bei Ökotest liest, kommt zur Krankenversicherung auch nicht viel weiter. Kein System erkennbar, auch keine Pfade durch den Dschungel der privaten Krankenversicherung.

 

Genauer am Beispiel Beitragsentwicklung

Zu einem PKV Vergleich gehört als wichtiges Kriterium auch die Beitragsentwicklung über einen aussagefähigen Zeitraum. Nur so vermeidet man Irrwege. Bei Öko-Test suchen wir das vergeblich. Fordergründige Arbeit ist dort angesagt.

Alles Wesentliche zur Krankenversicherung schlüssig und plausibel zu testen und dabei umfassend über mehrere Tarife und richtige Tarifwechsel zu informieren ist unabdingbar. War hier Ökotest im Urlaub?

 

Ist Öko-Test eine Bereicherung für die Verbraucher?

Öko-Test müht sich redlich. Man spürt es. Sie wollen und verdienen Geld mit dem Verkauf Ihrer hefte und abrufe von Artikeln im Internet. Und wir?

Wir von ALADON Peter Zinke müssen überzeugend beraten und besser seinals die anderen, überzeugend unsere Fakten darstellen. Wir tun dies in der Beratung zu den privaten krankenkassen.

Noch einen abschließenden Satz: Wir sind in den Sachbereichen, die die anderen ( Assekurata, Ökotest usw. ) nicht oder weniger als wenig bringen Leuchttürme. Es liegt an jedem Angestellten, Arbeiter, Selbständigen, Arzt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Rechtsbeistand, sich von unseren Vorgaben zu überzeugen. Wer dieses Angebot zur Krankenversicherung Vergleich nicht wahrnimmt, betrügt sich selbst.

 

Wir bieten mehr, als wir versprechen.

Wir bieten mehr als Öko-Test und andere.

zurück ...


 

 
 
 Impressum
     

© Copyright by ALADON - Peter Zinke 03/2003
(Versicherungsmakler)

Konzeption und Realisation: isa-media GmbH

"));